Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    mausihelga

    - mehr Freunde


Letztes Feedback
   3.09.16 10:22
    Klingt gut. Da muss ich
   5.09.16 13:12
    yyyyyyyyyyyyyyyyy


http://myblog.de/jenni-testets

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Spiel "Treecolo", gewonnen bei Die Testfamilie

Neulich gewannen wir bei Die Testfamilie das Spiel "Treecolo" des Herstellers bioviva. Dabei handelt es sich um ein Lernspiel ab 3 Jahren, bei dem man die Jahreszeiten lernt.

Nach einigen Anlaufschwierigkeiten konnten wir das Paket diese Woche in Empfang nehmen, und haben es heute endlich ausprobieren können.

Das Spielbrett sieht wie ein Baum aus, der in die 4 Jahreszeiten unterteilt ist. Für jede Jahreszeit gibt es 3 Spielplättchen, die zugeordnet werden müssen. Für Neulinge gibt es 4 Blätter, auf denen die jeweils 3 richtigen Symbole den Jahreszeiten-entsprechenden Farben abgebildet sind. Zudem gibt es noch 3 Sägen und 3 Wirbelstürme, für jeweils unterschiedliche Spielvarianten.

image

 

 

 

 

Nach der ersten Spielrunde kann ich sagen: ein sehr schönes Spiel! Wir haben bisher nur die leichte Variante gespielt, aber ich denke in ein paar Tagen versuchen wir mal die schwerere! 

15.1.17 16:38


Parfum Miro Happiness femme

Vor kurzem bekam ich die freudige Nachricht, eins der tollen Düfte von Miro auszuprobieren. Dafür habe ich zunächst 10 Pröbchen zugeschickt bekommen, von denen ich mir den Duft "Happiness" ausgesucht habe. Ein lockerer, blumiger Duft, den man meiner Meinung nach gut täglich auftragen kann.

Sehr schnell hatte ich den schönen Flakon auch zu Hause. 

Seitdem benutze ich das Parfum jeden Tag, und bin begeistert. Schade ist nur, dass nach ein paar Stunden die Intensität sehr nachlässt.

Alles in allem bin ich zufrieden mit dem Duft und auch mit dem Aussehen des Flakons

21.12.16 19:47


Bose SoundSport Pulse Kopfhörer

Ich durfte ein paar Wochen die neuen Bose SoundSport Pulse Kopfhörer testen, und muss sagen, ich bin total begeistert.

Im Lieferumfang hat man 3 verschiedene In-Ear-Aufsätze, die sich super an die Ohren anpassen. Dadurch rutschen sie beim Sport nicht aus den Ohren, wie es manch andere Kopfhörer tun (bei mir zumindest).

Um permanent die Pulsfrequenz zu messen muss man die Kopfhörer in einem gewissen Winkel einsetzen, damit der Hautkontakt besteht.  Wenn  man das aber einmal raus hat, ist das keine große Sache.

Die Klangqualität ist Bose-entsprechend, was soll man dazu anderes sagen?! Einfach super. 

Ich nehms zurück, ich darf die Kopfhörer behalten!! :-) dann kann ich sie ja weiter ausgiebig benutzen. *freu*

1.12.16 21:34


Buch "Schwarzes Erbe" von Jens Lossau

Das Buch "Schwarzes Erbe" behandelt die Schuldfrage der Nazis.

Ich konnte dieses Buch nicht zu Ende lesen. Nicht weil es zu spannend war, sondern weil ich mich einfach nicht in die Geschichte hinein finden konnte. Ich fand es sehr schwer zu lesen und der Story zu folgen. Deswegen habe ich nach gut der Hälfte aufgehört.

Sehr schade, denn der Titel und die Buchbeschreibung hörten sich sehr vielversprechend an!

1.12.16 21:27


Das Traummann-Projekt von Lea Musshoff

Das Buch handelt von dem 35jährigen Martin, der seit Jahren verliebt in seine Kollegin ist, sich aber noch nie getraut hat ihr dies zu sagen.

Durch die Hilfe seines Navis versucht Martin, sich in den Mann zu verwandeln, in den sich seine Kollegin verlieben kann. 

Doch es kommen diverse Hindernisse (was auch sonst), die alles anders enden lassen als Martin hofft....

 

Für ein Zwischendurch-Buch gut gemacht, auch wenn der liebe Martin in meinen Augen sehr platt und einfältig dargestellt wird. Zwischendurch gibts immer mal wieder was zum lachen.

Das Ende überrascht nur in einer Hinsicht, und zwar dass man herausfindet wer sich hinter der Stimme in dem Navi versteckt.... 

1.12.16 21:22


Krimi "Das fünfte Opfer"

Vor kurzem durfte ich den neuen Krimi "Das fünfte Opfer" von Bettina Wagner Probe lesen. Im folgenden möchte ich euch kurz meine Meinung dazu kund tun.

Bei dem Buch  handelt es sich um einen Krimi, der in Wien spielt. Es geht um eine junge Kriminalpolizistin, die sowohl mit einem umgehenden Mörder als auch mit ihrem Mann zu kämpfen hat, der ebenfalls Polizist ist und ihr ihren Erfolg nicht gönnt. (mehr will ich nicht verraten; lest selber! ;-)  )

In dem, für meine Verhältnisse, kurzen Krimi wird nichts lange umschrieben; die Autorin kommt schnell auf den Punkt und schmückt die Story nicht unnötig aus.  Die Geschichte ist spannend geschrieben, die Charaktere kommen mir sehr authentisch rüber.

Zwar war das Ende für einen echten Krimi-Fan vorhersehbar, aber trotzdem sehr gut bis zum Schluss beschrieben.

Ich bin gespannt, ob es noch mehr Wien-Krimis geben wird. Ich würde sie auf jeden Fall gerne lesen!

7.11.16 20:13


Zendium complete protection und Kids Zahnpasta

Auch im September gewann ich zwei Tuben der neuen Zendium Zahnpasta, einmal für Erwachsene und eine Tube für Kinde (1-6 Jahre).

Zur Zahnpasta an sich: eine einfache, homogene weiße Paste, mit angenehmen Geruch. Sie ist nicht scharf, sondern hinterlässt ein angenehmes Gefühl im Mund. Was die Schaumbildung angeht, muss man sich erstmal dran gewöhnen dass man nicht den Mund voller Schaum hat. Aber wie ich gelesen habe ist das sowieso nur ein Trick der Hersteller: mit viel Schaum im Mund denkt man, die Zähne sind besonders sauber, wohingegen wenig Schaum einem suggeriert, man habe nicht richtig geputzt und die Zähne wären nicht sauber genug. Alles quatsch! Wenn man richtig putzt, ist es vollkommen egal wieviel Schaum man im Mund hat. Soviel dazu ;-)

Im Rahmen der Testphase sollten wir unter anderem direkt nach dem Zähne putzen ein Glas Orangensaft trinken. Habt ihr das nach dem Zähne putzen schonmal gemacht? Wenn ja, wisst ihr wie der Saft dann schmeckt: seltsam. Die Zahnpasta verändert für eine zeitlang das Geschmacksempfinden. Nun habe ich, wie gefordert, ein Glas O-Saft getrunken, und war erstaunt: er schmeckte ganz normal! Keine geschmackliche Veränderung, nicht das kleinste bisschen. 

Zudem wirbt die Firma damit, dass durch die Zahnpasta die natürlichen Abwehrkärfte des Mundes gestärkt werden sollen. Ich weiß nicht in wie weit man das selber nachprüfen kann, aber bitte sehr. Ich habe zum Glück noch nie irgendwelche Probleme mit den Zähnen gehabt, sie sind werder empfindlich noch habe ich je Karies oder sonstiges gehabt, deswegen kann ich nichts dazu sagen.

Die Kinderzahnpasta kam bei unserem Sohn auch sehr gut an. Und das will was heißen! Für ihn darf Zahnpasta keinen Geschmack haben, und auch schäumen darf sie nicht zu doll. Und find mal eine Zahnpasta die das alles vereint!

Wie gesagt, wir haben diese zwei Produkte zugeschickt bekommen, aber wie ich mittlerweile gesehen habe, gibt es noch weitere in der Serie: Zendium senstive, fresh und Sanftes Weiß Zahnpasta, Zendium Mundspülung und natürlich Zendium Zahnbürsten.

Die Preise sind im Vergleich zu anderen Zahnpasten hoch, aber wer Probleme mit den Zähnen und/oder Zahnfleisch hat ist mit dieser Marke wahrscheinlich sehr gut aufgehoben. Für uns werde ich die Zahnpasta wahrscheinlich nicht mehr kaufen, für unseren Sohn schon!

22.10.16 21:06


Fairy Ultra Plus Konzentrat

Nach mittlerweile fast 8 Wochen Testphase bin ich immer noch genauso begeistert von dem neuen Fairy Ultra Plus wie am ersten Tag.

Im Rahmen der for-me-Produktbotschafter-Teilnahme erhielt ich eine große Flasche Fairy Ultra Plus Konzentrat, Spülschwämme mit Dosierloch und natürlich zig Rabattcoupons. Das traf sich sehr gut, denn ein paar Wochen zuvor hat unsere Spülmaschine den Geist aufgegeben und wir mussten sowieso jeden Tag spülen.

Bis dahin habe ich immer nur irgendein billiges Spülmittel benutzt, mit dem Ergebnis war ich eigentlich immer so mittelmäßig zufrieden. Wenn man die Töpfe, Pfannen, Teller usw lange genug einweichen ließ und ordentlich geschrubbt hat, ging alles weg. So weit, so gut! Was hat nun Fairy was die anderen nicht haben?!

Bereits der erste Abwasch brachte es für mich auf den Punkt: einsame spitze! Egal wie eingetrocknet und hartnäckig die Reste sind, Fairy macht sie alle platt! Ohne Einwirkzeit, ohne einen fettigen Film auf dem Geschirr oder auf der Haut zu hinterlassen, und vor allem ohne schrubben! Auch mein Mann ist begeistert; gerade für ihn als noch größeren Spülmuffel als mich ist Fairy eine Erleichterung. Es kam schon einige Male vor, dass ich abends nach Hause kam und er alleine den Abwasch erledigt hat. Vor Fairy wäre ihm das glaub ich nie in den Sinn gekommen. Danke dafür! ;-)

Nein, im Ernst, das neue Fairy Ultra Plus Konzentrat ist für mich das beste Spülmittel, was es auf dem Markt zur Zeit zu kaufen gibt! Es ist sehr ergiebig (wie gesagt, seit Anfang September in täglichem Gebrauch, und die Flasche ist erst zu einem Viertel leer!), sehr stark und auf jeden Fall jeden Cent wert! Ich und mehrere andere Botschafter haben angeregt, dass man auch den Spülschwamm im Laden zu kaufen kriegen soll, und wer weiß, vielleicht könnt ihr ihn bald erwerben!

Wenn ihr euch und eurem Geschirr etwas Gutes tun wollt, kauft das Fairy Ultra Plus Konzentrat!

22.10.16 20:42


Ariel compact 3in1-Pods

Vor kurzem gewann ich auch die neuen Ariel compact 3in1-Pods.

Ich weiß ja nicht wie ihr bisher immer gewaschen habt, aber bei mir lief das so ab: Wäsche trennen, in die Maschine rein, oben ins Fach Waschmittel, Weichspüler und Wasserenthärter rein, los gehts.

Mit den neuen Ariel Pods hat man sich eine Komponente gespart: den Weichspüler. Ich habe beim testen extra mehrere Maschinen ohne Weichspüler gewaschen, um einen Vergleich zu haben, und ich muss sagen, mit den Pods braucht man ihn wirklich nicht mehr. Die Wäsche riecht gut, aber nicht intensiv, sie ist schön "weich" (wisst ihr, was ich meine?) und sieht super aus.

Nun zur Anwendung: Die Pods werden in die leere Maschine gelegt, die Wäsche kommt obendrauf und schon kanns los gehen.

Nun zu den Kosten: wenn man ein Angebot erwischt, zahlt man 0,27€ pro Pod, also pro Maschine. Wenn man Pulver plus Weichspüler herunter rechnet, ist man zwischen 0,20-0,25€ pro Maschine. Ich werde in Zukunft nur noch die Koch- und Arbeitswäsche mit "normalem" Waschmittel waschen, und den Rest mit den Pods.

Ich hoffe euch hat meine Bewertung ein bisschen geholfen, und ihr entscheidet euch beim nächsten Waschmittel-Kauf dazu, mal die Ariel 3in1-Pods auszuprobieren :-)

Wenn ihr die Pods ausprobiert habt, macht doch bei folgender Umfrage mit! Auf www.ifwom.de gehen, den Code MH1G7-A3T-JY eingeben und die Fragen beantworten. Viel Glück!
3.9.16 08:45


Philips PowerPro Aqua (FC6401/01)

An meinem bisher coolsten Produkttest möchte ich euch natürlich teilhaben lassen! :-) viel Spaß beim lesen

 

Montage und Aussehen

Das Paket kam an, und ruckzuck wurde es ausgepackt. Schnell die Komponenten zusammengeschraubt, und voila! - da stand er. Mein erster Eindruck war „wow“. Schlankes Design und dunkle Farben mit türkisenen Akzenten. Die Optik überzeugt auf jeden Fall. Noch schnell ans Stromnetz angeschlossen, und 8 Stunden später stand der ersten „Testtour“ durch die Wohnung nichts mehr im Weg.

In der Zwischenzeit habe ich mir die Anleitung durchgelesen. Hier das wichtigste in Kürze:

- maximal 200ml Wasser in den Tank füllen, und bitte keine oder kaum schäumende  

  Mittel zufügen

- mit dem Sauger keine Flüssigkeiten aufsaugen

- mit dem angeschlossenen Wischer nicht auf Teppiche gehen

 

Handhabung

Der Sauger ist relativ leicht und man kann ihn gut schieben/ziehen und lenken. Ich weiß nicht ob’s die Macht der Gewohnheit war oder nicht, aber zunächst habe ich nur die Staubsauger-Funktion ausprobiert. Man hat zwei Optionen: „an“ und „max“. Die normale An-Funktion ist gut und leise, aber die Max-Funktion saugt alles super auf. Zwar ist sie lauter, aber das wundert ja nicht. Nach dem Saugen habe ich den Filter geleert. Auch das geht sehr leicht. Man drückt an der Seite den Knopf, und schon kann man den Behälter in der Hand und kann ihn leeren. Zwei Handgriffe und er ist wieder zusammengesetzt.

Anschließend habe ich den Wassertank plus Wischtuch angebracht und bin die erste Runde durch die Küche gegangen. Dabei fielen mir direkt ein zwei Dinge auf:

  1. Vorne hat man einen toten Winkel was das Wischen angeht. Der Sauger befindet sich vor dem Wischtuch, also kommt man bei geradem Wischen auf eine Wand zu nicht bis an die Wand selber mit dem Wischer, sondern muss zunächst einmal längs an der Wand lang wischen. Und bei den Ecken muss man auch ein bisschen tricksen, um sie richtig auswischen zu können.
  2. Ich sauge und putze mit einem normalerweise immer so: zuerst sauge ich, und im Anschluss wird gewischt. Mit einem normalen Wischer fange ich einer Zimmerecke an, und putze hinter mir her. Also so, dass ich nicht durch das Frischgewischte laufe, sondern über den noch trockenen Boden. Mit dem PowerPro Aqua gestaltet sich dies etwas schwierig. Wenn ich hinter dem Gerät stehe, befindet sich der Sauger vor dem Wischer. Wenn ich also meine Reihenfolge in einem Arbeitsgang beibehalten will (zuerst saugen, dann wischen), laufe ich hinter dem Gerät her. Ergo laufe ich durch das Frischgewischte und hinterlasse sofort Fußabdrücke. Wenn ich die andere Option wähle (in einer Ecke anfangen und hinter mir her wischen), dann wische ich erst und sauge durch das Frischgewischte.

 

Wisch-Ergebnis

Zunächst hatte ich Angst, die Wisch-Funktion auf unserem Laminat auszuprobieren, da ich mit einem anderen Gerät schon mal schlechte Erfahrungen gemacht habe. Deswegen habe ich sie nur auf unseren Fliesen ausprobiert, um zu sehen wie feucht/nass der Boden wirklich wird. Meinem Erachten nach wird der Boden nicht feuchter als wenn ich mit meinem normalen Wischer putze. Also auch auf dem Laminat ausprobiert, und siehe da, ich bin begeistert.

 

 

Fazit

Alles in allem kann ich den Philips PowerPro Aqua empfehlen. Gerade für mich als berufstätige Mutter und Katzenbesitzerin bedeutet der PowerPro Aqua eine immense Arbeitserleichterung. Wieso? Da mein Sohn gerade in allen Belangen selbstständig wird, sieht unser Fußboden immer so aus als hätte ich seit Wochen nicht geputzt. Gerade in der Küche, um seinen Essplatz und im Bad (ich sag nur: Zahnpasta auf anthrazitfarbenen Fliesen). Zudem kommt dazu, dass unsere Katzen ihr Nassfutter immer mit den Krallen aus dem Napf holen, einmal auf den Boden fallen lassen und es dann erst fressen. Also haben wir um die Näpfe herum weiträumig immer Abdrücke, sowohl von dem fallen gelassenen Futter als auch von den Pfoten. Als drittes im Bunde kommt noch die allabendliche Sauerei in der Küche, wenn man zubereitet, kocht und brät. Irgendwie schaffen wir es, immer etwas fallen zu lassen oder ähnliches. Und zu guter Letzt haben wir im Esszimmer eine Pflanze stehen, die irgendetwas absondert, was sich auf dem Boden absetzt und teilweise klebrig ist. Hier kann ich auch mal eben schnell um die Pflanze herum wischen.

Und nun mal ganz im Ernst: welche berufstätige Mutter mit einem 3jährigen Kind putzt jeden Abend um acht noch die ganze Wohnung?! Oder holt nach jeder Sauerei den Staubsauger und Wischer aus dem Schrank? Deswegen bin ich sehr froh, den PowerPro Aqua bekommen zu haben. So kann ich morgens mal eben schnell das Bad saugwischen, oder abends nach dem Kochen die Küche, oder zwischendurch den Katzenfutterplatz und um die Pflanze herum.

Für das “richtige“ Wohnung putzen nehme ich in Zukunft jedoch weiterhin meinen normalen Staubsauger und Wischer, aus den oben genannten Gründen.

3.9.16 08:20


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung